Julia Margarita Hödl

Geboren: 14. Jänner 1980 in Wien
Größe: 170 cm 
Sprachkenntnisse: Deutsch (Muttersprache), Englisch (fließend, B2), Spanisch (Grundkenntnisse, A2), Französisch (Grundkenntnisse, A1)

Dialekte: Mostviertlerisch, Wiener Umgangssprache

Zusatzqualifikationen: 
Gesang: Mezzosopran, Reiten, Basketball, Yoga, Skifahren, Tauchen (Open Water Diver), Rettungsschwimmerschein, Fußball, Eislaufen, Tiermassage, Sennen, Holz-, Metall-, Keramik-, Kunststoff- und Textilverarbeitung, Führerschein B, Magistra für Design- und Produktmanagement

Schauspielerfahrung:
„WOLOKOLAMSKER CHAUSSEE” v. Heiner Müller – Schreibtischmench
„DAS LEBEN IST EIN TRAUM” v. Pedro Calderón de la Barcan – Rosaura
„WEDER LORBEERBAUM NOCH BETTELSTAB” v. Johann Nestroy – Theresa
„SCHULE DER FRAUEN“ v. Molière – Agnes
„VIEL LÄRM UM NICHTS“ v. William Shakespeare – Beatrice
„HERR PUNTILA UND SEIN KNECHT MATTI” v. Bertolt Brecht – Kuhmädchen Lisu
„DIE EHRBARE DIRNE” v. Jean-Paul Sartre – Lizzie
„BERNARDA ALBERS HAUS” v. Federico García Lorca – Adela
„KÖNIG ÖDIPUS” v. Sophokles – Iokaste
„DIE PRÄSIDENTINNEN“ v. Werner Schwab – Mariedl

Theater: 
2018 „ZU EBENER ERDE UND ERSTER STOCK“ – Wermut, Zech, Wachmann | Peter Gruber (Nestroyspiele Schwechat - Rothmühle)
2018 „IM SOUTERRAIN UND MEZZANIN“ – die Frau ohne Geld | Sandro Svoboda (Schwechat Rothmühle)
2018 „PROCRASTINATION & LOVE“ – der Geier der Langeweile | Brigitte Karner (Schauspielakademie Elfriede Ott)
2017 „DER TALISMAN“ – ein Knecht, Gast der Teegesellschaft | Peter Gruber (Spielraum Theater)
2017 „NOTSTAND“ | Eigeninszenierung im Rahmen des Theatermarathons von und mit Julia Margarita Hödl, Sandra Schuller, Julia Mikusch (Volkstheater Wien)

Musical:
2017 „LUNA - Weltpremiere“ – Chor | Rory Six (Expedithalle Wien)
1996 „DIE NACHTIGALL“ – Hofsänger | George Sanev (Stadttheater Mödling, Konzerthaus Wien)
1995 „DREI PINGUINE“ – Matrose | George Sanev (Stadttheater Mödling, Konzerthaus Wien)

Ballett:
1987 „RHAPSODY IN BLUE“ v. George Gershwin – ein Mädchen | Susanna Aljana Papez (Stadttheather St.Pölten)

Filmkomparsin:
2008 „ECHTE WIENER 2 – DIE DEPPAT’N UND DIE GSPRITZT’N“
2000 „TRAUTMANN“
1999 „KAISERMÜHLENBLUES“

Foto Copyright: Oisín Gormally